Geschichte

In der Familie Ferrara hat die Kunst der Teigwarenherstellung eine über hundertjährige Geschichte, die im 19. Jahrhundert mit einer klassischen Mühle und angeschlossener Teigwarenerzeugung im Agro Nolano, dem östlich von Neapel gelegenen Teil der Pianura Campana, beginnt.

Die Leidenschaft begann eigentlich in der Familie Lombardi, den Vorfahren mütterlicherseits der Ferrara Industrie-Dynastie. Pellegrino Lombardi verstand es geschickt die wirtschaftlichen Interessen des Unternehmens mit seiner Leidenschaft für Erfindungen und Innovationen zu verbinden.
Er hat eine Reihe von industriellen Erfindungen gemacht, die er patentieren ließ, was zur damaligen Zeit enormes Aufsehen erregte. Er hat das Herstellungs- und Trockungsverfahren revolutioniert und dadurch zum technischen Fortschritt für die gesamte Teigwarenherstellung beigetragen, indem er wichtige Impulse bei der herkömmlichen Herstellung von Trockenteigwaren gesetzt hat.
Diese Erfindungen, von denen an dieser Stelle nur die Drehmaschine zum kontinuierlichen Flüssigkeitsentzug und die Maschine zur horizontalen Trocknung von Teigwaren genannt sein sollen, katapultieren das Unternehmen von der reinen Produktions- hin zur Geschäftstätigkeit und von dort zu einer Industrietätigkeit im weiteren Sinn.
Schon zu Beginn des vorigen Jahrhunderts hat das Unternehmen daher innovative Maschinen mit eigenen Patenten und Verarbeitungsmethoden eingesetzt. Im Jahr 1957 wecken die Leidenschaft, der Eifer und die Liebe zu dieser Arbeit bei Guido Ferrara den Wunsch, die Herstellung in die neue Fabrik in San Paolo Bel Sito in der Provinz Neapel zu verlegen, wo er höchste Verarbeitungsstandards schaffte und die Früchte seines unternehmerischen Geschicks erntete, das ihm immer zufriedenere Kunden bescherte.
In Fortführung der Visionen seines Großvaters hat Guido Ferrara weitere technische Innovationen zur Teigwarenherstellung beigetragen, die bis heute Geltung haben und bei bei der Teigwarenherstellung angewandt werden. Er war es, der das Hochtemperaturverfahren zur Trocknung von Teigwaren erfunden hat, eine Technik welche erheblich zur Verbesserung der Qualitätsstandards beigetragen hat.
storia-nuova storia-nuova2

Das alte Handwerk wurde von einer Generation an die nächste weitergegeben und auch heute noch spielt die Forschung und Entwicklung im Bereich der Innovationen eine wichtige Rolle.

Storia del Pastificio Guido Ferrara

Im Jahr 1990 hat Guido Ferrara gemeinsam mit seinem Sohn Luca einen neuen, hochmodernen Industriekomplex im Industriegebiet von Nola eingeweiht und seinem Sohn sodann im Jahr 2003 die Leitung des Unternehmens übertragen. Derzeit ist Luca Ferrara alleiniger Geschäftsführer von Pastificio Ferrara, das sich mittlerweile auf internationaler Ebene unter den Marktführern der Branche etabliert hat. In einem immer kompetitiveren Umfeld unterscheidet sich Pastificio Guido Ferrara durch die Ursprünglichkeit seiner Produkte und die Aufrechterhaltung der Tradition unter gleichzeitiger Nutzung modernster Technik.
Das Unternehmen, das sowohl in Italien als auch im Ausland signifikante Zuwächse bei den Marktanteilen zu verzeichnen hat, produziert unter der Eigenmarke “Pasta Ferrara” und unter Drittmarken, zum Beispiel für die Nahrungsmittelindustrie oder große Handelsketten. Seine Produkte werden in Italien, Großbritannien, Deutschland, den Vereinigten Staaten, Afrika, Asien und Australien vertrieben.

Comments are closed.

footcol1
footcol2